Dein Selbstwertgefühl

Was ist eigentlich dieser Selbstwert?

Wie das Wort „Selbstwert“ schon sagt, geht es darum, wie viel du dir selbst wert bist. Ist dir der Wert deines Selbst nicht besonders hoch, hast du dadurch automatisch auch ein schwaches Selbstbewusstsein. Ist er aber im Gegenzug eher hoch, gehörst du zu den Menschen mit einem gesunden Selbstbewusstsein. 

Je nachdem, wie du dich selbst betrachtest, spiegelt sich das auf alle deine Lebenssituationen. 

Einen positiven Selbstwert zu entwickeln, ist in der heutigen Zeit immer schwieriger. Denn wir werden immer bewertet und gemessen an dem, was wir haben, wer wir sind, wie wir reden, was wir anziehen, ach, wenn ich’s genau nehme: Wir werden gemessen und bewertet in wirklich allem, was wir tun und sind. 

Es gibt eine gewisse gesellschaftliche Norm. Und gerade die Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl passen sich wunderbar an alle „Normen“ an. 

Doch wie oft geschieht dies nur, aus Mangel an dem eigenen Selbstwert. Es wird sich lieber angepasst, als anzuecken. Bzw. die Menschen sind es sich selbst nicht wert zu sich zu stehen und authentisch zu sein. 

Gehörst du auch zu diesen Menschen?

Dann empfehle ich dir, diesen Blogartikel zu inhalieren, zu verinnerlichen und wenn es sein muss, ihn immer und immer wieder zu lesen!

Und ich sage dir auch warum:

Ich finde es wirklich einfach nur zum ko…., wie viel wunderbare Menschen unter ihren Fähigkeiten vor sich hindümpeln, weil sie durch die ganzen verkorksten Glaubenssätze jeglichen Selbstwert verloren haben. Na ja, oder noch nie wirklich entwickelt haben. 

Dein Selbstwert ist der Grundstein für mehr Selbstbewusstsein

Ein geringer Selbstwert ist erschwert dein Leben

Ein schwaches Selbstwertgefühl sorgt dafür, dass du immer und ewig das Leben anderer leben wirst. Auch deine Körperhaltung ist ganz anders, wenn du keinen gesunden Selbstwert hast. 

Es wird dir nicht möglich, sein, deine Interessen zu vertreten und deiner inneren Stimme zu folgen. Wahrscheinlich hast du immer das Gefühl funktionieren zu müssen und es ja allen recht zu machen. Doch weißt du, wen du vergisst?

Dich! Den wichtigsten Menschen in deinem Leben!

„Wie kannst du sowas sagen?“ Das werde ich öfter gefragt, denn wir haben ja schließlich alle Familie und Kinder und Eltern und Hinz und Kunz, für die wir alles tun. 

Das streite ich gar nicht ab. Doch hast du dir denn schon mal überlegt, wie sich das auf deine Kinder z.B. abfärbt, wenn du dir selbst keine Wertschätzung entgegenzubringen hast und für alle rennst wie blöde? Sie nehmen dich als Vorbild. D.h. auch deine Kinder werden, wenn sie nicht selbst das Ruder ihres Lebens in die Hand nehmen, funktionieren und nur die Interessen anderer leben. 

Mal abgesehen davon, haben Kinder etwas, was uns Erwachsenen schon lange verloren gegangen ist. Ein unglaublich starkes Feingefühl. Sie spüren deine Unzufriedenheit mehr, als dir lieb ist. 

Wie erschwert also ein geringes Selbstwertegefühl dein Leben?

Den eigenen Wert nicht zu kennen, lässt dich auch deine Stärken nicht kennen.

(Kein Selbstwertgefühl = keine Selbstliebe =  kein Selbstbewusstsein)

Wenn du dir selbst nichts wert bist, hast du logischerweise auch kein Selbstbewusstsein. Das sorgt dafür, dass du kein eigenes Leben, keine eigene Meinung hast. Du bist ständig auf der Suche nach Anerkennung von Außen, indem du dich überall anpasst und Dinge tust, die du eigentlich überhaupt nicht willst. 

Jetzt meine Frage:

Willst du so weiter machen? Oder willst du das einzige Leben, das du hast auch nach deinen Vorstellungen ausrichten?

Selbstwertgefühl stärken

Selbstwertgefühl stärken – Tipps und Übungen

1. Frag dich einfach mal in einem ruhigen Moment diese Fragen:

„Was bin ich mir wert?“
„Habe ich mir schon mal, bei allem, was ich schon durchgestanden habe, selbst auf die Schulter geklopft?“
„Was habe ich denn schon erreicht und mir nie die notwendige Anerkennung dafür geschenkt?“
„Wer bin ich wirklich hinter all den Bewertungen des Umfelds und mir selbst?“
„Wofür liebe ich mich?“
„Was liebe ich an mir?“

Schreibe dir die Antworten dazu auf ein Blatt Papier und schau sie dir genau an. OHNE im Kopf gleich wieder 455 aber zusammen zu denken. 

2. Sprich mit dir selbst

Ja, das mag jetzt vielleicht komisch klingen. Doch weißt du, wie gut das tut, wenn du dir selbst Mut zusprichst? Vor allem dann, wenn die Menschen in deinem Umfeld dich genau so mögen, mit einem Selbstwert, der so groß wie eine Rosine ist. 

Für sie bist du genau so ein wertvoller Mensch. Denn du bist formbar und schaffst es nicht nein zu sagen. (Das ist von vielen nicht böse gemeint. Es ist nur einfach bequem für sie selbst und kennen es nicht anders von dir)

Hast du z.B. einfach mal schlichtweg keine Lust deine Eltern zu besuchen und du traust dich nicht das zu sagen, sprich mit dir selbst:

„Ich schaffe das!“
„Ich darf auch einfach sagen, dass ich keine Lust habe. Deswegen bin ich kein schlechter Mensch. Egal, wer was sagt!“
„Ich bin es mir wert, mir heute einen Faulenztag zu gönnen und werde mich nicht davon abbringen lassen!“

 Am Anfang fällt es oft schwer, einfach mal „nein“ zu sagen. Doch mit der Zeit wirst du merken, es ist gar nicht so schlimm.

3. Nehme dir Zeit für dich

Das ist nicht immer einfach, gerade wenn Familie, Kinder und Job eine Rolle spielen. Wenn du dich aber regelmäßig, auch wenn es nur für 20-30 Minuten ist, wirst du merken, dass dir das unheimlich guttut. Du nimmst dir die Zeit und schenkst dir damit die Aufmerksamkeit. Du nimmst dich selbst als wichtige Person wahr und das wirkt Wunder.

4. Sei nicht so streng mit dir selbst

Wir alle haben Fehler und Schwächen. Das ist überhaupt nicht schlimm und gehört dazu. Wir sind alles Menschen und keine Roboter, die so programmiert und geführt werden sollen, wie es die Gesellschaft erwartet. (Das sind deren Erwartungen und du bist nicht hier, um diese zu erfüllen!) 

Komm in deine volle Selbstakzeptanz. Du bist ein wertvoller Mensch und hast deine ganz eigenen Stärken. Du kannst kein Selbstwertgefühl aufbauen, wenn du dich ständig selbst verurteilst.

Akzeptiere deine schwachen Momente, deine Ecken und Kanten. Sie machen dich einzigartig. Und wenn es etwas gibt, das dich selbst so sehr stört, kannst du es jederzeit ändern. 

Wenn z.B. mal der Haushalt nicht zu 100 % gemacht ist und jetzt aber lieber an die frische Luft gehen willst, oder auch einfach mal nichts tun, dann erlaube dir das. Die Spülmaschine ist auch morgen eingeräumt. 

Es sind wirklich die kleinen und einfachen Dinge, die deinen Selbstwert aufbauen.

Selbstvertrauen 

Dein Selbstvertrauen ist so wichtig

Auch Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen sind eng miteinander verbunden. Fehlt dir das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, ist es nur logisch, dass dich das nicht selbstbewusst sein lässt. 

Mal eine Frage:

Warum vertraust du dir denn selbst nicht?

Ist es,

  • weil du dir nicht sicher bist, was du eigentlich alles tun kannst?
  • weil du vielleicht schon ein paar Anläufe gebraucht hast um etwas durchzuziehen und doch wieder der innere Schweinehund gewonnen hat?
  • weil du es dich nicht traust, deine Meinung zu sagen?

Weißt du, dein Selbstvertrauen ist nur eine Entscheidung von dir entfernt. Denn du hast jeden Tag die Möglichkeit, das zu trainieren. 

Selbstvertrauen steigern

Du willst dein Selbstvertrauen stärken und endlich selbstsicher deinen Weg gehen? Prima!

Dann pack mal deine Tasche und verlass deine Komfortzone. 🙂 

Ich lieb das ja. 

Jetzt mal langsam … 

Das Vertrauen in dich zu finden ist einfacher als du denkst. Das, was uns immer wieder zum Verhängnis wird, sind diese wahnsinns Erwartungen und Ungeduld. 

Denn wer will schon in kleinen Schritten und langsam ans Ziel? Dann lieber übermotiviert Anlauf nehmen, springen so weit es nur geht, um dann auf der Nase zu landen. Das Ergebnis? Schuldgefühle, die eigene Bewertung und tschöööö mit ööööö Selbstvertrauen. (Kennt jeder, oder?)

Ich muss da immer wieder an die Erziehung eines Welpen denken. Nehme es mir nicht übel, aber es lässt mich einfach schmunzeln. 

Wenn ein Welpe das erste Mal sitz macht, flippen alle total aus und machen Party. Was für ein Erfolgserlebnis. 

Da wird auch nicht erwartet, dass dieses kleine Fellknäuel von jetzt auf gleich die Begleithundeprüfung schafft. 

Und mit uns selbst ist es nichts anderes. 

Fang also klein an. Steck dir kleine Ziele. Ziele, die du mit bestimmten Gewohnheiten für jeden Tag erreichen kannst. Ohne Druck und Erwartungen, die ins unendliche steigen. 

So erfährst du viel mehr positive Momente, mehr Erfolg. Und dadurch bleibst du motiviert und am Ball. Denn es ist plötzlich mit Freude verbunden und nicht mit Zwang und Selbsthass. Lieber 10 kleine erfolgreiche Schritte zum Ziel, als 1 großen, der dich scheitern lässt. 

Geduld ist das Zauberwort. 

Hand aufs Herz – stell dich neuen Herausforderungen

Wenn du mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit haben möchtest, darfst du nicht auf der Stelle stehen bleiben. 

Mach Dinge, die du sonst nie machst. Empfange Herausforderungen mit Spannung, nicht mit Abwehr. 

Dann bist du auch bereit, deine Komfortzone zu verlassen. Ohne lang nachzudenken. Einfach mal machen. 

Wer sich nie neuen Herausforderungen stellt, wird auch nie von sich überzeugt sein. 

Auch hier müssen es nicht gleich ganz verrückte und große Sachen sein. 

Bei vielen reicht schon ein pfeifen eines Liedes im Supermarkt. Ist das nicht traurig? Das zeigt, wie wir uns selbst beschränken. 

Bist du in deinem Job nicht zufrieden? Melde dich zu einem Abendkurs an, oder fang an, dich woanders zu bewerben. Das heißt ja nicht gleich, dass du sofort den Job wechseln wirst. Aber einfach mal bewerben und schauen was passiert. 

Hab keine Angst vor neuen Situationen, sondern freu dich auf die Möglichkeiten, die sich auftun. 

Du wirst erstaunt sein, welche Eigenschaften und Fähigkeiten in dir schlummern. 

Stell deine Wünsche und Forderungen ans Leben und hör auf dich zu verstecken!

  • Selbstbewusstsein stärken  Mehr Selbstbewusstsein  Dir deiner Selbst bewusst sein, bringt dir Selbstbewusstsein. Ein positives Selbstwertgefühl bringt ein positives Selbstbewusstsein ganz von allein mit sich.  Bei Menschen mit hohem Selbstbewusstsein sieht alles, was sie machen total easy-peasy aus. Doch ist das so? Natürlich struggeln die auch, wenn etwas total Unerwartetes neues auf sie zukommt. Der Unterschied liegt nur darin, dass sie sich ihres Wertes und Stärken bewusst sind. Das Vertrauen in sie selbst ist so groß, dass sie genau wissen, dass sie es schaffen. Und wenn doch nicht haben sie etwas Wertvolles daraus lernen können. Das ist der einzige Unterschied zu Menschen mit geringem Selbstbewusstsein.  Du weißt, was du kannst, wer du bist, kennst deinen Wert als Person, stehst du zu deiner Meinung, setzt gesunde Grenzen und liebst dich, das Leben und alles drumherum. Du verurteilst dich nicht, wenn etwas mal nicht funktioniert, sondern ziehst deine Schultern nach hinten und fängst nochmal an.  Klingt wie ein Traum? Ist es aber nicht. Ja, es ist ein traumhaft schönes Gefühl so durchs Leben zu stolzieren, aber ein Traum ist das nicht. Denn das kann und darf jeder.  In der Gesellschaft wird ein gesundes Selbstbewusstsein oft mit Arroganz gleichgestellt. Doch das eine hat mit dem anderen absolut überhaupt nichts zu tun.  Ein selbstsicherer, Mensch der kein Problem hat sein Selbstwertgefühl zu zeigen, ist nicht automatisch eingebildet.  Der Unterschied zwischen Arroganz und Selbstbewusstsein ist deutlich daran zu erkennen, wie die Menschen mit anderen umgehen.  Ein arroganter Mensch stellt sich über andere, während selbstbewusste Menschen es gar nicht nötig, haben sich in aller Öffentlichkeit über andere zu stellen.  Und warum? Weil sie sich Ihres Wertes bewusst sind. Sie kennen ihre Stärken und Schwächen und leben in völliger Selbstakzeptanz. Sie wissen, sie sind gut so wie sie sind. Und gibt es etwas, was ihnen noch nicht so gut gefällt, wissen sie Ihre Eigenmacht zu nutzen.  Du siehst, es ist ein ewiger Kreislauf.  Menschen, die ihre Eigenmacht nutzen und Vertrauen in ihre Fähigkeiten haben, sind jederzeit bereit neue Erfahrungen zu sammeln.  Mehr Selbstvertrauen = starkes Selbstwertgefühl = starkes Selbstbewusstsein Wie du siehst, hängen diese 3 Begrifflichkeiten sehr eng miteinander verbunden. Das eine geht ohne das andere nicht usw.  Die gute Nachricht ist: Auch du kannst daran arbeiten. Dein Selbstbewusstsein trainieren und ein unschlagbares Vertrauen und Selbstwertgefühl aufbauen.  Und träumt denn nicht jeder davon, sein Selbstwertgefühl zu stärken und ein glückliches Leben zu führen? Selbstbewusstsein im Alltag Selbstbewusstsein im Alltag wird alles verändern. Denn du wirst dadurch schon als eine ganz andere Person wahrgenommen. So stehen dir viel mehr Türen und Tore offen. Nicht nur im beruflichen Bereich, sondern gerade um dein eigenes Selbstbewusstsein immer weiter zu festigen.  Das wiederum wird dein Selbstwertgefühl dauerhaft stärken und auch du wirst, wie alle selbstbewusste Menschen wissen, dass du dir selbst vertrauen kannst.  Das musst du wissen: Sobald du einen gewissen Grad an Selbstwertgefühl besitzt, wird sich dein Leben um ein Vielfaches einfacher und vor allem auch ruhiger gestalten. 
    • Denn was würde es für dich bedeuten, einfach mal nein zu sagen?
    • Was würde sich für dich ändern, wenn du es geschafft hast, dein Selbstbewusstsein zu stärken, um für dich die nötige Achtsamkeit aufzubringen?

Lerne deine Stärken kennen

Deine Stärken machen dir ein positives Selbstwertgefühl

Jeder von uns hat Stärken, auf die er aufbauen kann. So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind die Fähigkeiten. 

Die Frage aller Fragen ist nur immer: 

Passt es ins Bild der Gesellschaft?

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Menschen nicht das tun, worin ihre Stärke liegt, weil ihnen ständig Dinge gesagt werden wie diese:

  • „Das funktioniert doch nicht!“
  • „Mach doch mal was Gescheites und halte dich nicht mit so einem Dreck auf!“
  • „Ach, du bist ja ein Träumer!“
  • usw.

Was ist denn so schlimm an Träumen? Überhaupt gar nichts!!!

Wenn du es also liebst Cupcakes zu backen und dein Traum war schon immer ein kleines Café zu führen, wo du deine besonderen Kreationen servieren kannst….. 

Und du nur den Bürojob machst, weil es vernünftig ist und deine Eltern es damals so wollten … 

Dann mach doch einfach!

BITTE NICHT HALS ÜBER KOPF UND OHNE PLAN! Aber was spricht denn dagegen, dir das nebenher aufzubauen?

Die Meinung anderer? 

Nur, weil sie deine Stärken nicht anerkennen? 

Jeder von uns hat besondere Fähigkeiten und Stärken. Und wenn du deine findest, heißt es: 

  • dein Selbstbewusstsein stärken
  • Selbstwertgefühl zu steigern, 
  • das Vertrauen in dich und deine Stärken zu finden und let´s go!

 Selbstwertgefühl steigern & selbstbewusst leben

Mehr zum Thema

Wie du vielleicht merkst, geh ich bei diesem Thema auf wie die Sonne. 

Ich hasse es, wie Menschen kleingehalten werden. Und ich liebe es jedem in ein gutes Selbstwertgefühl zu helfen. 

Du hast genau dieses eine Leben. Und du bist doch nicht hier um die Erwartungen aller anderen zu erfüllen und dich dabei zu vergessen. 

Jahr um Jahr vergeht und du hängst fest. Verlierst wertvolle Zeit. Nur weil Aussagen und Glaubenssätze dein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu Nichte gemacht haben. 

Wenn du alt ist, willst du auf dein Leben zurück schauen und dich fragen:

„Warum hast du ständig nur nach anderen geschaut und dich dabei völlig vergessen?“

Dauerhaft dein Selbstbewusstsein stärken… Dazu musst du wissen was du tun kannst

Wenn du mehr Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein möchtest, oder Unterstützung auf dem Weg zum gesunden Selbstwertgefühl wünscht, schreibe mir, oder reserviere dir ein kostenloses Gespräch. 

Gemeinsam nehmen wir uns Säule für Säule deines Selbstbewusstseins vor und lassen die Strahlkraft deines neuen Selbstwertgefühls den Weg in deine Zukunft erhellen.

Vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch

Öffnungszeiten

Montag – Sonntag:
08:00 – 20:00 Uhr

ADRESSE

Ledergasse 16
73110 Hattenhofen

Telefon

0177 - 2920 - 697

E-Mail

info@coaching-stuttgart.com